Projekt Strickleitern aus der 1. Klasse

Die Kinder der 1. Klasse haben sich ein großes Ziel gesetzt:

32 Leitersprossen für vier Strickleitern von ca. 2,5 Metern Länge

 

 

Am ersten Projekttag, der noch in der Distanzlernzeit stattfand, kamen die Kinder einzeln zur Materialabholung, wobei sie sich von langen Haselruten, die ein Großvater eines Schülers in seinem Wald gesägt hatte, ein Stück von 25 cm Länge, mit der großen Bügelsäge aus unserer Holzwerkstatt absägten. Hierfür wurde eine Werkbank ins Klassenzimmer gestellt und es war eine große Freude zu sehen, wie sich nach und nach der Boden in ein Meer von Sägespänen verwandelte. Die fühlten sich so weich und leicht an und rieselten so schön durch die Finger, dass sie gar nicht in den Mülleimer entsorgt werden durften.

 

Am zweiten Projekttag, auch im Distanzlernen, wurden die Holzstücke zu Hause in Leitersprossen verwandelt. Hierfür schnitzten, bohrten, raspelten, feilten und schliffen die 1. Klässler:innen ihre Leitersprosse so schön und fein, dass kein Splitter mehr zu finden war. Manche schnitzten sogar ihren Namen in die Rinde des Holzes oder verzierten die Sprosse mit anderen Raffinessen.

 

Am dritten Projekttag, der sich in Wahrheit über mehrere Hauptunterrichte hinzog, fügten die Kinder in Viergruppen die Leitersprossen mit einem starken Seil zu vier wunderschönen Strickleitern zusammen. Hier war Teamwork gefragt – wie gut, dass wir wieder mit der ganzen Klasse im Präsenzunterricht waren.

 

Und das Ergebnis kann sich wahrhaftig sehen lassen!

Wir sind sehr stolz auf unsere insgesamt zehn Meter Strickleitern, an denen wir nun beim Spielturnen und in der ein oder anderen Pause das Klettern auf dem Schulhof üben können.

Vielleicht können die Strickleitern bald einen dauerhaften Platz finden und dort auch den anderen Schüler:innen der Schule viel Kletterfreude ermöglichen!


Mit herzlichen Grüßen aus der 1. Klasse