Abschlüsse

Wo steht der junge Mensch am Ende seiner zwölfjährigen Schulzeit, in der er sich auf eine individuelle und gemeinsame Reise begeben hat, um zu sich selbst und zu seinem Platz in der Welt zu finden?

 

Der Abschluss der Waldorfschule mit seinen umfassenden Projekten gibt darüber Aufschluss: eine individuelle, selbst gewählte Abschlussarbeit als Jahresprojekt, das gemeinsame Bewältigen eines Theaterprojektes, der künstlerische Abschluss und eine Klassenfahrt bilden die Herausforderungen, die es im 11. und 12. Schuljahr zu meistern gilt.
Zusammen mit Projekten aus den vorherigen Schuljahren gehen sie in den "Waldorfschulabschluss" nach der 12. Klasse ein. Die dazugehörigen Portfoliogutachten dokumentieren ein individuelles Kompetenzprofil der Oberstufenzeit. Seit einiger Zeit wird auf europäischer Ebene an einem Abschlussportfolio für Waldorfschulen gearbeitet um einen Hochschulzugang zu ermöglichen.
Da jedoch jede Schülerin und jeder Schüler für den beruflichen Werdegang nach der Schule einen staatlich anerkannten Abschluss braucht, werden alle Sekundarstufe I-Abschlüsse ab Klasse 10 auf Antrag von der Bezirksregierung bescheinigt.
Seit 2009 werden diese Abschlüsse im 11. Schuljahr nach teilzentralen Prüfungen zuerkannt. Das Abitur legen die Schülerinnen und Schüler nach 13 Schuljahren mit zentralen Prüfungen ab.


Die Ergebnisse beweisen, dass sich viele unserer Schülerinnen und Schüler den Herausforderungen mit gutem Erfolg stellen können. Die Vorbereitung für zentral geprüfte Fächer im Abitur beginnt in der 12. Klasse parallel zum "Waldorfabschluss", während die 13. Klasse ganz der Abiturvorbereitung gewidmet ist.

 

Stand Jan 2014

Welche staatlichen Abschlüsse können an der Schule gemacht werden?

"Es können alle staatlich anerkannten Schulabschlüsse erworben werden: Hauptschulabschluss, Fachoberschulreife, Fachhochschulreife, Abitur."

 

Eine Broschüre über alle an unserer Schule möglichen Abschlüsse finden sie im Service-Bereich als pdf-Download.