Mitteilung der Schulleitung vom 02.04.2020

Liebe Eltern, Lehrer*innen, Schüler*innen.

 

bevor die Osterferien beginnen, möchten wir Ihnen/Euch noch ein paar Dinge mitteilen, um das ein oder andere deutlich zu machen.

 

Prüfungen

Es gibt seit gestern neue Informationen des Ministeriums zu den zentralen Prüfungen. Die Abiturient*innen haben bereits eine detailliertere Nachricht dazu erhalten.

Hier die veränderten Termine in der Übersicht:

 

Abiturklausuren

13.5.2020 Mi Deutsch (LK+GK)

14.5.2020 Do Kunst (LK)

15.5.2020 Fr Französisch (LK)

19.5.2020 Di Englisch (LK)

22.5.2020 Fr Mathematik (LK+GK)

 

Mittlere Abschlüsse

12.5.2020 Di Deutsch

14.5.2020 Do Englisch

19.5.2020 Di Mathematik

 

Die Behörden gehen derzeit davon aus, dass, falls die Schulen nach Ostern nicht wieder vollständig geöffnet werden sollten, zumindest für die Prüfungs-Schüler*innen der Unterricht wieder beginnen kann. Der Termin des mündlichen Abiturs könnte auch verschoben werden.

 

Ausblick Unterricht

Sollte es so kommen, dass auch nach den Ferien die meisten Schüler*innen noch zu Hause bleiben müssen, wird es weiterhin Aufgaben für die Heimarbeit geben, die übenden oder vertiefenden Charakter haben. Die Arbeiten und deren Kontrolle bzw. Korrektur stellen sich je nach Klassenstufe und Lehrfach naturgemäß sehr unterschiedlich dar und liegen in Bezug auf Handhabung und Kommunikation in der Hand der Klassenlehrer und Fachlehrer. Auch die Lehrkräfte gehen unterschiedlich mit der Situation der Betreuung aus der Ferne um. Grundsätzlich gilt jedoch: Je älter die Schüler sind, desto mehr Eigenverantwortung wird von ihnen erwartet.

Bei Unsicherheiten oder Kritik (z.B. in Bezug auf die Menge oder Art der Aufgaben) ist, wie auch sonst, aber besonders in einer solchen, nie da gewesenen Situation, eine aufrichtige und direkte Kommunikation sehr erwünscht.

Was die Frage nach einem „digitalen Unterricht“ betrifft, möchten wir klarstellen, dass dies nicht erwartet wird, weder von den Behörden, noch von uns als Schulleitung. Es ist formuliert worden, dass der Unterricht „ruht“. Insofern wird nicht erwartet, dass Lehrkräfte und Schüler*innen sich nun mit den technischen Mitteln und Fähigkeiten ausstatten, die ein „virtuelles Klassenzimmer“ oder ähnliches ermöglichen würde.

Dennoch haben wir uns mit einigen Kolleg*innen über verschiedene Möglichkeiten der Internetnutzung für den Austausch zwischen Lehrenden und Lernenden informiert und werden die entsprechenden Plattformen und Einweisungen bei Bedarf - je nach Entscheidung zur Wieder-Öffnung der Schulen - anbieten und zur Verfügung stellen.

 

Einen weiteren Gedanken möchten wir noch anbringen: Wir sollten nicht vergessen, dass die besondere Situation, in der wir uns alle befinden, niemanden unberührt lässt, auch nicht unsere Kinder. Sie brauchen Aufgaben, aber sie brauchen in Zeiten von allgemeinen Unsicherheiten und
Einschränkungen vor allem Liebe und Fürsorge. Ausführliche Gespräche, gemeinsames Spielen, Vorlesen und Lachen sind zu diesen Zeiten wichtiger, als alles andere.

 

Nun wünschen wir Ihnen, Euch und uns allen weiterhin viel Kraft, gute Nerven, eine starke Gesundheit, Durchhaltevermögen und enormen Zusammenhalt in dieser herausfordernden Zeit. Feiern wir ein frohes, hoffnungsvolles Osterfest im kleinen Kreis, besinnen uns auf die wesentlichen Werte des Lebens und genießen so oft es geht die Frühlingssonne während der Ferien!

 

Mit herzlichen Grüßen

Diemute Janke und Jenny Olmos

 

Herzlich willkommen

auf den Seiten der Freien Waldorfschule Bonn!

Informieren Sie sich über unsere Arbeit, den Schulalltag und das Schulleben.